materials.cologne zu Gast beim Creative Industries Dialog NRW im Dortmunder U (13.02.2019)

Bericht von Martin Beeh. Köln/Dortmund

Stefan Maas und ich vom Team der materials.cologne waren zur Veranstaltung eingeladen. Aus Köln und Umgebung waren ebenfalls dabei des Team des ökorausch Think Tanks und Festivals, und dreiform, das Studio für Innenarchitektur, Kommunikation und multimediales Markenerleben, sowie Christoph Schreckenberg von der Feldstärken GmbH. Wir konnten zahlreiche Kontakte zu anderen Initiativen aus NRW knüpfen, zudem alle Nominierten des NICE-Award treffen. Der Austausch über Methoden, Zielsetzungen und Strategien, komplexe Problemstellungen zu identifizieren und mutige Lösungen zu entwickeln, die Bestand haben, hat die Ausstellenden verbunden und zugleich gezeigt, wie viele Game Changers und (versteckte) Champions wir in NRW haben. Sich zu solcher Gelegenheit auszutauschen und die europäische Perspektive konkret zu erleben, hat die Veranstaltung für uns wertvoll gemacht. Neue Kontakte wurden verknüpft und wir denken, dass einige der heutigen Gesprächspartner die materials.cologne als Teilnehmer bereichern werden. Zudem konnten die Referenten des Tages (hervorragend Prof. Dieter Gorny /ECCE, Dr Anne Stenros/Helsinki und John Newbigin/London) mit ihren scharfsinnigen Analysen, überraschenden Visionen und Appellen an die europäische Kreativindustrie neue Aktionsfelder benennen und dazu einladen, diese mit Nachdruck zu bearbeiten, zum Wohle von Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt.

Der NICE Award und der Creative Industries Dialog NRW waren erlebbares, greifbares und mutmachendes Europa der Kreativen und der Agentinnen und Agenten des Wandels.

www.e-c-c-e.de/creative-industries-dialog-nrw.html

www.oekorausch.de

www.dreiform.de

www.feldstaerken.de